Gesundheitstag 3

Gesundheitstag bei HPT

Breites Informations- und Mitmach-Angebot für die Themen Gesundheit, Energie, Umwelt und Arbeitssicherheit.

Dass gesunde und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die wohl wichtigste Ressource eines Unternehmens sind, ist bei der Firma HPT Hochwertige Pharmatechnik GmbH & Co. KG aus Neuhaus am Rennweg – nicht nur vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und der damit verbundenen immer länger werdenden Lebensarbeitszeit, des Fachkräftemangels und der steigenden Anforderungen im Beruf – längst erkannt und bereits seit 2006 mit der Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements im Unternehmensleitbild verankert.

„Bleiben Sie gesund!“ rät die Firma HPT Hochwertige Pharmatechnik GmbH & Co. KG ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und hilft ihnen dabei. So bietet HPT  ein umfangreiches und variierendes Angebot zur betrieblichen Gesundheitsvorsorge an, wie Kurse (Nordic Walking, Wirbelsäulengymnastik, Pilates,…), Vorträge, z. B. zu den Themen Work-Life-Balance, gesunde Ernährung und Rückenschmerzen sowie Stressbewältigungs-Workshops, Kuraufenthalte im Rahmen von Ernährungs- und Gewichtsmanagement und „Ernährungs- und Gesundheitstage“. Auch Massagen werden der Belegschaft im Hause angeboten, durchgeführt durch eine ausgebildete Physiotherapeutin und letztendlich steht den Mitarbeitern sogar sogar ein firmeneigener Fitnessraum zur kostenlosen Nutzung zur Verfügung.

Der diesjährige  Gesundheitstag fand am 12. Dezember 2013 im Hause HPT statt und wurde diesmal bereichert um die Themen Umwelt, Energie und Arbeitssicherheit. Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wurde eine ganze Palette an Aktionen zur Steigerung des Gesundheitsbewusstseins geboten. Ziel war es, Anregungen zu geben, um sich intensiver mit der eigenen Gesundheit zu beschäftigen. An unterschiedlichen Stationen gab es wertvolle Informationen, Trainings-Tipps und Mitmach-Aktionen. An einer Obst- und Saftbar wurden der gesamten Belegschaft Säfte und frisches Obst (auch exotische und weniger bekannte Produkte) sowie Wasser zur Verfügung gestellt.

Die Innungskrankenkasse IKK führte einen Gesundheitscheck durch, bei dem z. B. Blutdruck, Pulsfrequenz, Blutzuckerwert, Body-Mass-Index (BMI), Körperfettanteil und Cholesterinspiegel ermittelt wurden. Da wo es notwendig erschien wurden dann auch gleich die entsprechenden individuellen Ratschläge mit auf dem Weg gegeben.

Einseitige und monotone Bewegungsabläufe, falsches Sitzen, sowie Bewegungsmangel sind die häufigsten Ursachen für Rückenleiden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern konnten ihren Rücken ganz individuell in ein paar Minuten an der mobilen Rücken-Test- Station unter Anleitung von Mitarbeitern des Rückenzentrums Oberhof und der GEK/Barmer testen lassen. Basierend auf dieser Auswertung gab es nebenan die Möglichkeit, unter Anleitung von Elisa Walter vom ROC-Team Gräfenthal kleine Übungen mit nach Hause zu nehmen , mit denen Ganzkörperkräftigung erreicht bzw. eventuell bestehende muskuläre Dysbalancen zwischen Bauch- und Rückenmuskulatur gezielt bekämpft werden können.

Im firmeneigenen Fitnessraum war ein kleiner Parcours aufgebaut, an dessen Stationen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter testen konnten, wie balancefähig sie sind. Der Parcours wurde kostenlos von der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) zur Verfügung gestellt und wohl so gut wie jeder Besucher stellte fest, dass in Bezug auf die Koordinationsfähigkeiten in der Regel doch noch einiges an Verbesserungspotenzial gegeben ist.

Handouts mit vielen weiteren Informationen lagen für die Mitarbeiter bereit. Zusätzlich zu den genannten Angeboten konnten sich die Mitarbeiter von HPT über die aktuellen Maßnahmen in den Bereichen Arbeitsschutz, sowie Umwelt- und Energiemanagement an den Aushängen und bei Fachvorträgen informieren und so beispielsweise von Thomas Eisemann von der Entsorgerfirma Veolia aus erster Hand erfahren, was eigentlich mit dem vorsortierten Hausmüll passiert oder wo und in welchem Ausmaß konkrete Energieeinsparungen in Haushalt, beim Autofahren oder auch im Unternehmen zu erzielen sind. Unterstützt wurde dieser Tag außerdem durch den Umweltschutzbeauftragten und Arbeitssicherheitsfachkraft der HPT, Dipl-Ing. Karsten Riha, vom Büro für Umweltschutz und Arbeitssicherheit aus Ernstthal.